SPES Fachtagung Elternbildung

Fachtagung Elternbildung: Emotionale Kompetenz fördern

Link zur Veranstaltung

Freitag, 14.09.2018 von 9:00 bis 14:00 Uhr in der SPES Familien-Akademie

 

Anmeldung:
Anmeldungen möglich bis 11.09.2018

Kinderbetreuung:
Sollten Sie Kinderbetreuung benötigen, bitten wir Sie bis spätestens 11. September 2018 um Ihre Anmeldung mit Namen und Alter des Kindes!

 

Kinder sind täglich neuen Eindrücken und Emotionen ausgesetzt, denen sie oft unvorbereitet gegenüberstehen.

Umso wichtiger ist es für Eltern und PädagogInnen zu verstehen, wie die emotionale Entwicklung im frühen Kindesalter verläuft und wie wir die Kleinsten bei der Förderung ihrer emotionalen Fähigkeiten und Fertigkeiten unterstützen können. Die Ansätze der positiven Psychologie beschreiben unter anderem, dass Erfolg, Glück und Gesundheit von einem bewussten Umgang mit Gefühlen abhängen und eine hohe emotionale Kompetenz auch ein stabiles Selbstwertgefühl wie auch Problemlösungsstrategien mit sich bringt.

Die Fachtagung Elternbildung 2018 hat Glücksforschung & die positive Psychologie zum Schwerpunkt gemacht. Mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten wird versucht, Eltern und PädagogInnen in ihrer Erziehungsverantwortung zu begleiten. Auch um sie darin zu bestärken, die Bedürfnisse der Kinder richtig zu erkennen, damit sie glücklich in die Zukunft blicken können.


Veranstaltungsreihe Familie 3.0

Familienzeit – Arbeitszeit
Die Zeitbelastungen österreichischer Familien

 

Termin: Donnerstag, 3. Mai 2018 von 15 bis 18 Uhr

Ort: Universität Wien, Juridicum, 1010 Wien, Schottenbastei 10–16 (Dachgeschoß)

Gestiegene Erwerbstätigkeit von Frauen beziehungsweise Müttern, Flexibilisierung in der Arbeitswelt, unterschiedliche Arbeitszeiten der Familienmitglieder – das alles bedeutet für Familien immer weniger gemeinsam verbrachte Zeit.

Familie 3.0 widmete sich den Zeitbelastungen österreichischer Familien und wie es Müttern, Vätern und Kindern ermöglicht werden kann, mehr Zeit miteinander zu verbringen.

 

Download Forschungsbericht Nr. 25
Familienzeit – Wie die Erwerbsarbeit den Takt vorgibt

 

Impuls 1

Mag. Norbert Neuwirth (Universität Wien, Österreichisches Institut für Familienforschung)

Wer hat (noch) Zeit? Zeitaufteilung in Paarhaushalten.

Folien im PDF-Format

 

Impuls 2

Dr. Claudia Sorger (L&R Sozialforschung)

Zeit für neue Arbeitszeit. Voraussetzungen und Perspektiven für alternative Arbeitszeitmodelle.

Folien im PDF-Format

 

Impuls 3

Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Mazal (Universität Wien, Institut für Arbeits- und Sozialrecht und Österreichisches Institut für Familienforschung)

Mehr Zeit für die Familie – Optionen und Lösungen aus arbeitsrechtlicher Perspektive

Folien im PDF-Format

 

Anfragen:

Mag. Rudolf Karl Schipfer unter rudolf.schipfer@oif.ac.at oder unter der Telefonnummer 01/4277-48913


Diversity/Equality. Management von Vielfalt. Diskriminierungsschutz

Diversity/Equality. Management von Vielfalt. Diskriminierungsschutz

Eine Lehrveranstaltungsreihe an der Universität Wien

In einer Epoche der rasanten Globalisierung und wachsenden, internationalen Verflechtungen nimmt der Umgang mit Vielfalt einen immer höheren Stellenwert ein. Diversität eröffnet Chancen, birgt aber auch Spannungen. Die Lehrveranstaltungen bieten das Rüstzeug, um die Chancen zu nutzen und um Spannungen in der Gesellschaft abzubauen.

An der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien wird zu diesem Fragenkreis im aktuellenStudienjahr eine Lehrveranstaltungsreihe für alle Studienrichtungen und auch externe Interessent/Innen angeboten. Ein Einstieg ist in jedem Semester möglich. Die Reihe ist in zwei Semestern abschließbar.

Weiter Informationen entnehmen Sie bitte der Veranstaltungsbroschüre.