zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

ÖIF. Link zu Universität Wien.

Links für den Wechsel der Webseitenansicht - grafische Ansicht (mit Webdesign), Hochkontrast (gelbe Schrift auf blauem Hintergrund mit Block-Links), ohne Formatierung (Browserstandard)

Um die Schriftgrösse zu ändern, halten Sie bitte die Strg-Taste und drehen das Mausrad oder wählen Sie in Ihrem Browsermenü >> Ansicht >> Schriftgrad..

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Standort: Institut. Organisation.

Hauptbereich der Websiteinhalte

Das ÖIF als Institut an der Universität Wien

Das Österreichische Institut für Familienforschung (ÖIF) an der Universität Wien führt als unabhängiges wissenschaftliches Institut anwendungsorientierte Studien und Grundlagenforschung zur Struktur und Dynamik von Familien, Generationen, Geschlechtern und Partnerschaften durch. Zu den Hauptaufgaben des ÖIF zählen dabei, basierend auf einer interdisziplinären Zusammenarbeit, die Kooperation mit internationalen Forschungseinrichtungen, die familienpolitische Beratung und eine umfangreiche Informations- und Öffentlichkeitsarbeit. Das ÖIF beschäftigt 14 MitarbeiterInnen, die Grundlagenforschung und anwendungsorientierte Studien durchführen.

Institutsbeschreibung

Das Institut wurde 1994 als unabhängiger gemeinnütziger Verein errichtet und verfolgt seither das Ziel, sozialwissenschaftliche Familienforschung interdisziplinär und anwendungsorientiert durchzuführen und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Seit April 2006 ist das ÖIF ein Drittmittelprojekt gem. § 27 UG 2002 an der Universität Wien: Familienforschung in Österreich (Österreichisches Institut für Familienforschung). Organisatorisch ist das ÖIF innerhalb der Universität überwiegend an der Fakultät für Sozialwissenschaften angesiedelt. Zum ehrenamtlichen Leiter des Instituts wurde 2006 Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Mazal (Institut für Arbeits- und Sozialrecht) vom Rektor berufen. Als beratende Instanz wird, den Statuten des ÖIF entsprechend, das Kuratorium tätig.

Zentrale Dokumentations- und Informationsstelle für Familienangelegenheiten

Eine der wichtigsten Aufgaben des Instituts besteht in der umfangreichen Informations- und Kommunikationsarbeit, wodurch fundiertes Wissen über familiale Lebenswelten der interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden soll. Das ÖIF bedient sich dafür unterschiedlicher Schienen der Informationsvermittlung wie der Herausgabe von Publikationen, dem Aufbau einer öffentlich zugänglichen Bibliothek, der Ausrichtung von Veranstaltungen sowie der Konsulententätigkeit.

Projektanfragen und Angebote

Haben Sie weitere Fragen zu unserer Projektarbeit oder sind Sie an einer Kooperation bzw. einem Angebot interessiert, wenden Sie sich bitte an isabella.hranek@oif.ac.at

 

Kunst am ÖIF

Unser Teamraum ist mit Leihgaben der Künstler Dietmar Baierl, Gabriela Pressl, Dénes Kovács und Claudia Jäger gestaltet. Informationen zu den Künstlern und Kunstwerken am ÖIF.

 

Dr. Helmuth Schattovits-Medaille

Der Katholische Familienverband Österreichs (KFÖ) verleiht seit 2017 als regelmäßige Ehrung im Gedenken an den 2015 verstorbenen Familienexperten und Gründer des ÖIF die "Dr. Helmuth Schattovits-Medaille" für besondere Verdienste um den KFÖ. Prof. Wolfgang Mazal, Institutsleiter des ÖIF, wurde als Dank und Anerkennung für seine langjährige Unterstützung des KFÖ in gesellschafts- und familienpolitischen Fragen die Auszeichnung im Mai 2017 verliehen. Weitere Informationen