zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

ÖIF. Link zu Universität Wien.

Links für den Wechsel der Webseitenansicht - grafische Ansicht (mit Webdesign), Hochkontrast (gelbe Schrift auf blauem Hintergrund mit Block-Links), ohne Formatierung (Browserstandard)

Um die Schriftgrösse zu ändern, halten Sie bitte die Strg-Taste und drehen das Mausrad oder wählen Sie in Ihrem Browsermenü >> Ansicht >> Schriftgrad..

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Standort: Publikationen. Working Paper. 

Hauptbereich der Websiteinhalte

<- Zurück

Kinderbetreuungskulturen in Europa

Ein Vergleich vorschulischer Kinderbetreuung. Working Paper 57

Von: Sonja Dörfler

Working Paper Nr. 57 | Juli 2007 | 51 Seiten

In dieser Studie stehen die unterschiedlichen Kinderbetreuungskulturen für Kinder unter 6 Jahren in vier Ländern im Fokus der Analyse. Dabei werden der familienpolitische Hintergrund, die entsprechenden Wertehaltungen und Kinderbetreuungsquoten miteinbezogen. Zudem sind die entsprechenden öffentlichen Ausgaben, die strukturellen Rahmenbedingungen selbst und die öffentlichen Förderungen hinsichtlich außerfamilialer Kinderbetreuung im vorschulischen Bereich im Fokus der Analyse. Die ausgewählten Länder bilden unterschiedliche Typen familienpolitischer Ausrichtungen ab. Neben Österreich wurden Deutschland, Frankreich und Schweden ausgewählt.

Der Aufbau des Papers gestaltet sich wie folgt: In Kapitel 2 sollen Wertehaltungen zur Frauenerwerbstätigkeit, Geschlechterrollenaufteilung, Betreuung von Kindern und Präferenzen bezüglich familienpolitischer Maßnahmen anhand von Daten aus bestehenden Surveys in den Ländern verglichen werden. In Kapitel 3 werden die Betreuungsquoten im Rahmen der vorschulischen Betreuung nach Altersgruppen vergleichend analysiert sowie die Ausgaben für vorschulische Betreuung in Prozent des BIP dargestellt. In Kapitel 4 soll für jedes der Vergleichsländer der familienpolitische Hintergrund und die Eckpunkte der Entwicklung in der außerfamilialen Kinderbetreuung beleuchtet werden. Zudem werden die Zuständigkeiten für die Bereitstellung außerfamilialer Kinderbetreuung dargelegt und die Formen vorschulischer Betreuungsangebote außerhalb der Familie identifiziert und beschrieben. Abschließend werden für jedes der Länder die Kosten der Kinderbetreuung für Eltern sowie öffentliche Fördermaßnahmen dargelegt. Im Kapitel 5 werden die wichtigsten Ergebnisse systematisiert zusammengefasst.

Download (PDF): Kinderbetreuungskulturen in Europa, WP 57 | 387 KB