zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

ÖIF. Link zu Universität Wien.

Links für den Wechsel der Webseitenansicht - grafische Ansicht (mit Webdesign), Hochkontrast (gelbe Schrift auf blauem Hintergrund mit Block-Links), ohne Formatierung (Browserstandard)

Um die Schriftgrösse zu ändern, halten Sie bitte die Strg-Taste und drehen das Mausrad oder wählen Sie in Ihrem Browsermenü >> Ansicht >> Schriftgrad..

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Standort: Service. Zeitschrift 'beziehungsweise'. 

Hauptbereich der Websiteinhalte

<- Zurück

SERVICE

Termin: Jugendkultur.at-Open-Day, Buch: Kinder brauchen Zwischenräume


Termin

Jugendkultur.at-Open-Day
Highlights der Jugendforschung einen ganzen Tag lang

Seit nunmehr 10 Jahren ist das Institut für Jugendkulturforschung und Kulturvermittlung den Werten, Einstellungen, Wünschen und Bedürfnissen junger Menschen auf der Spur. In diesem Zeitraum blickt das Institut auf eine Vielzahl spannender Studien, Projekte, Seminare und Vorträge zurück.

Anläßlich des 10-jährigen Bestehens gibt das Institut im Rahmen eines Open Days Einblick in seine Arbeit und informiert über aktuelle Trends und Entwicklungen in jugendrelevanten Bereichen. Beiträge zu folgenden Themen werden angeboten:

  • All different?! Junge MigrantInnen als Dialogpartner der Jugendarbeit und Jugendpolitik
  • Generation Web2.0: Wohin geht der Trend?
  • Welcome to the She-World: Mädchen und junge Frauen als Zielgruppe
  • Work-Life-Balance: Junge Perspektiven auf Arbeitswelt und Beruf
  • Gruppendiskussion mit Mädchen und jungen Frauen zum Thema “It’s a man’s world“
  • This is political: Partizipation zwischen Occupy-Bewegung und Jugendorganisation


Datum:
15. Dezember 2011, Beiträge von 10.00 bis 18.00 Uhr, danach Get Together mit Open End
Ort: Institut für Jugendkulturforschung, Alserbachstraße 18, 1090 Wien
Kontakt: www.jugendkultur.at


Buch:

Kinder brauchen Zwischenräume
Ein Kopf-, Fuß- und Handbuch

Das Handbuch für Kinder-[Zwischen]Räume skizziert die Vielfalt der aktuellen Räume (real, virtuell, emotional) eines Kinderlebens. Es versteht sich dabei nicht als Ratgeber, sondern als ein Buch, das Hand und Fuß, Herz und Kopf anregt. In seinem Mittelpunkt steht das selbstbestimmte Kind, das seine Umwelt kreiert und sein Leben gestaltet. Fallbeispiele aus dem Lebensalltag von Kindern zeigen ihre Vielfalt und machen sichtbar, dass die [Zwischen]Räume heute zunehmend die Personen als Beziehungsbildner und Entwicklungsbegleiter der Kinder ersetzen. Wie alle Beziehungen von Mensch zu Mensch sind diese Kind-Raum-Beziehungen emotional aufgeladen.

Literatur: Benke, Karlheinz (Hg.) (2011): Kinder brauchen [Zwischen]Räume. Ein Kopf-, Fuß- und Handbuch. München: Meidenbauer. ISBN 9783899757453
www.karlheinz-benke.at

Informationsdienst "beziehungsweise", Ausgabe Dezember 2011.