zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

ÖIF. Link zu Universität Wien.

Links für den Wechsel der Webseitenansicht - grafische Ansicht (mit Webdesign), Hochkontrast (gelbe Schrift auf blauem Hintergrund mit Block-Links), ohne Formatierung (Browserstandard)

Um die Schriftgrösse zu ändern, halten Sie bitte die Strg-Taste und drehen das Mausrad oder wählen Sie in Ihrem Browsermenü >> Ansicht >> Schriftgrad..

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Standort: Forschung. Aktivitäten.

Hauptbereich der Websiteinhalte

Aktivitäten

Hier finden Sie einen Überblick über nationale und internationale Veranstaltungen wie z.B. Vorträge, Workshops, Podiumsdiskussionen, Symposien und Seminare, die MitarbeiterInnen des Instituts gehalten oder mitgestaltet bzw. daran aktiv teilgenommen haben.


Erste Internationale Fachtagung Kindheits- und Familienwissenschaften, hamburg,

Internationale Fachtagung Kindheits- und Familienwissenschaften

Von 13. bis 14. Februar 2017 fand an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg die Erste Internationale Fachtagung Kindheits- und Familienwissenschaften statt. Wolfgang Mazal (ÖIF) referierte dabei zum Stand der Familienforschung in Österreich.


Österreichischen Institut für Menschenrechte der Universität Salzburg

"Gewalt zu Hause"

Am 13. Dezember 2016 fand am Österreichischen Institut für Menschenrechte der Universität Salzburg eine Veranstalung anlässlich des internationalen Tages der Menschenrechte zum Thema "Gewalt zu Hause" statt. Olaf Kapella (ÖIF) referierte dabei zum Thema "Das Phänomen häuslicher Gewalt".


Wiener Mädchen- und Frauengesundheitstage 2016

Mädchen- und Frauengesundheitstage 2016

Vom 28. bis 29. Oktober 2016 fanden im Wiener Rathaus die "fem vital" Mädchen- und Frauengesundheitstage 2016 statt. Seit der ersten Veranstaltung im Jahr 2001 haben bereits mehrere zehntausend Mädchen und Frauen an dieser umfangreichen und vielfältigen Gesundheitsmesse teilgenommen. Norbert Neuwirth (ÖIF) stand heuer als Experte für die Themen Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie Kinderbetreuung für Diskussionen zur Verfügung.


http://www.bildunggrenzenlos.at/

Frühe Bildung im Spannungsfeld von Anspruch und Realität

Am 21.Oktober 2016 fand im ZOOM–Kindermuseum in Wien eine Informations- und Diskussionsveranstaltung zum Thema  "Frühe Bildung im Spannungsfeld von Anspruch und Realität" statt. Organisiert wurde die Veranstaltung von der überparteilichen Initiative "bildung grenzenlos" und dem ÖDKH (Österreichischer Verband der Kindergarten- und HortpädagogInnen in elementaren bis zu sekundären Bildungseinrichtungen). Norbert Neuwirth (ÖIF) hielt ein Vortrag mit dem Titel "Was sind uns unsere Kinder wert? - Können wir uns eine akademische Ausbildung der ElementarpädagogInnen leisten?".


Leavenetwork

Jahrestagung des "Leave Network" 2016

Vom 29. bis 30. September 2016 fand in Madrid die 13. Jahrestagung des "Leave Network" statt, deren inhaltlicher Schwerpunkt dieses Jahr auf Südeuropa sowie den lateinamerikanischen Ländern lag. Christiane Rille-Pfeiffer (ÖIF) repräsentierte Österreich als Ländervertreterin und als Mitglied des Koordinationsteams.


Japan Seminar 2016

Seminar 2016 der japanisch-österreichischen Kooperation

Vom 12. bis 14. September 2016 fand im Juridicum der Universität Wien in Kooperation mit der Universität Kyoto das diesjährige Japan-Seminar statt. Im Rahmen des Seminars diskutierten anhand von Vorträgen Mitglieder der japanischen und der österreichischen Delegation, der auch MitarbeiterInnen des ÖIF angehörten, zum Thema "Gleichbehandlung - Grundlagen und Anwendungsprobleme".


Arbeitsgemeinschaft der deutschen Familienorganisationen e.V.

Europäische Fachgespräche: Sicherung des Kinderexistenzminimums

Am 27. Juni 2016 fand in Berlin das europäische Fachgespräch der Arbeitsgemeinschaft der deutschen Familienorganisationen (AGF) zu Methoden zur Sicherung des Kinderexistenzminimums statt.  Teilnehmer/innen waren internationale Experten/innen aus Politik, von  Interessensvertretungen und der Wissenschaft. Wissenschaftler/innen aus Belgien, Großbritannien und Frankreich stellen die Situation in ihren Ländern dar. Sonja Dörfler (ÖIF) präsentierte in diesem Rahmen Fakten und Einschätzungen zur österreichischen Situation. Outcome der Veranstaltung ist ein Tagungsband (pdf).


Work and Family Research Network

"Work and Family Research Networks"-Conference

Vom 23. bis 25. Juni 2016 nahm Andreas Baierl (ÖIF) an der Konferenz "Work and Family Research Networks" in Washington teil. Er hielt im Rahmen der Konferenz einen Vortrag zum Thema „National Context in Work-Family Research: Methodological Challenges“, in dem er Probleme und Lösungsvorschläge bei der Analyse länderübergreifender Studien besprach.


UNESCO

UNESCO-Meeting on school-related homophobic and transphobic violence

Von 17. bis 18. Mai 2016 fand im Headquarter der UNESCO in Paris das International Ministerial Meeting on Education zum Thema "school-related homophobic and transphobic violence" statt. Olaf Kapella (ÖIF) nahm daran als Delegierter für das österreichische Bundesministerium für Bildung und Frauen teil.


14. ESC-Kongress

Von 4. bis 7. Mai 2016 fand in Basel der 14. Kongress der "European Society of Contraception and Reproductive Health" (ESC) statt. Olaf Kapella (ÖIF) leitete dabei einen Workshop zum Thema "Sexual History Taking - from Theory to Practice" sowie eine Conference Session zum Thema "Sexuality Education for different Target Groups".


Zanzu, mein Körper in Wort und Bild

www.zanzu.de ist eine neue Website, die MigrantInnen in 13 Sprachen über Themen der Sexualität und der reproduktiven Gesundheit informieren möchte. Olaf Kapella (ÖIF) war von 25. bis 26. Februar 2016 in Berlin bei der Fachkonferenz und Launch der Website als Teil des internationanlen Beratungsgremiums des Projektes tätig. Bei der Website handelt es sich um eine Kooperation zwischen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung in Deutschland und des belgischen Zentrums für sexuelle Gesundheit "Sensoa".


Science Talk

"Science Talk"

Am 18. Jänner 2016 fand im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Science Talk" des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft eine Diskussion zum Thema  „Kinder unter der Käseglocke – Erziehung zwischen Anspruch und Wirklichkeit“ statt. Univ. Prof. Dr. Wolfgang Mazal nahm für das ÖIF am Podium teil. Von dieser Veranstaltung steht ein Audiomitschintt zur Verfügung.


GGP 2015 User Conference

Von 30. November bis 1. Dezember 2015 fand am Wittgenstein Centre for Demography and Global Human Capital die dritte Nutzerkonferenz des Gender and Generation Programmes (GGP) statt. Norbert Neuwirth (ÖIF) leitete dabei eine Workshop zum Thema "Data Advantages of GGS".


Wissens-Netzwerks Recht-Wirtschaft-Arbeitswelt

Steuerreform zwischen Wirtschaftsimpuls und sozialer Gerechtigkeit

Am 19. November 2015 fand an der Universität Salzburg das Symposium „Steuerreform zwischen Wirtschaftsimpuls und sozialer Gerechtigkeit“ des Wissens-Netzwerks Recht-Wirtschaft-Arbeitswelt statt. Norbert Neuwirth (ÖIF) trug hier zu Effekten der Steuerreform 2015/16 für Familien vor.


© http://www.fafo-bw.de

Tage der Familienpolitik

Am 27. und 28. Oktober 2015 veranstalteten zum fünften Mal die FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt und die Katholische Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart die Hohenheimer Tage der Familienpolitik. Die Tagung stand unter dem Motto Familienleitbilder und Familienrealtitäten in Deutschland. Vom ÖIF beleuchtete Prof. Dr. Wolfgang Mazal die europäische Familienpolitik.


© http://www.osg.or.at

Österreichische Statistiktage

Von 21. bis 23. Oktober 2015 fanden in Wien die Österreichischen Statistiktage statt. Andreas Baierl (ÖIF) hielt dabei einen Vortrag zum Thema "Methodological challenges in analyzing national context in work-family research", in dem er anhand einer Fragestellung aus dem Bereich Beruf und Familie unterschiedliche methodische Herangehensweisen in länderübergreifenden Studien besprach.


© ÖIF

4. Tagung des japanisch-österreichischen Komitees für Zukunftsfragen

Eine österreichische Delegation unter der Leitung von Univ. Prof. Dr. Wolfgang Mazal besuchte die 4. Tagung des japanisch-österreichischen Komitees für Zukunftsfragen am 05. und 06. Oktober 2015, in Tokio. Die Tagung beleuchtete unter anderem Sicherheitsfragen sowie die Familien- und Frauenförderung vor dem Hintergrund einer alternden Gesellschaft. Neben dem Leiter des Komitees Univ. Prof. Dr. Wolfgang Mazal, waren für das ÖIF Dr. Isabella Hranek und Dipl. Sozpäd. Olaf Kapella vertreten.


© ÖIF

Besuch des National Institutes für Familien- und Sozialpolitik (NCSSZI) aus Budapest am ÖIF

Eine Delegation des nationalen Instituts für Familien- und Sozialpolititk, unter der Leitung von Péter Farkas, PhD, besuchte am 29.09.2015 das ÖIF in Wien. Primär wurden mögliche Kooperationen zwischen beiden Instituten besprochen, mit besonderem Blick auf eine gemeinsame Projekteinreichung im Rahmen der EU-Förderung Horizont 2020. Ein Gegenbesuch einer ÖIF Delegation in Budapest am 02.11.2015 wurde ebenfalls geplant.


© www.provinz.bz.it

Vortrag bei der Familienkonferenz 2015 in Bozen

Der Fokus der diesjährigen Famlienkonferenz in Südtirol unter dem Motto "Kinderbetreuung: Es geht noch besser" lag auf der Ausgestaltung der außerfamiliären Kinderbetreuung in Südtirol und internationalen Beispielen sowie deren Qualitätssicherung. Olaf Kapella hielt am 24.09.2015 einen Vortrag zum Thema "Betreuung, Bildung und Erziehung im Kindesalter - Effekte und Qualitätsstandards".


© Krpelan www.derknopfdruecker.com

Impulsreferat: Familienmodelle - Partnerschaftlichkeit

Am 10. September 2015 hielt Olaf Kapella (ÖIF) beim Symposium "Rush-Hour des Lebens- Familie. Beruf. Generationen" des BMFJ ein Impulsreferat in dem er das Thema Lebens- und Familienformen sowie Partnerschaftlichkeit in Familienformen behandelte. Im Rahmen des Symposiums wurden unterschiedliche Aspekte zum Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf referiert und diskutiert.

 

 


© Foto wikimedia.org

Vortrag zur Negativsteuer

Am 15. Juni 2015 referierte Norbert Neuwirth (ÖIF) im deutschen Bundestag in Berlin auf Einladung der grünen Bundestagsfraktion über die Einführung und Entwicklung der Negativsteuer gemäß Einkommenssteuergesetz in Österreich. Der Schwerpunkt lag dabei auf der Negativsteuerfähigkeit des Alleinverdiener- und Alleinerzieherabsetzbetrags, sowie der partiellen Refundierung der Sozialversicherungsbeiträge.


6th International Community, Work And Family Conference

Von 19. bis 22. Mai 2015 fand in Malmö eine Konferenz zur Thematik der Vereinbarkeit von Familie und Beruf statt. Andreas Baierl (ÖIF) hielt dabei einen Vortrag zum Thema "National context in work-family research: A methodological challenge", in dem er unterschiedliche statistische Methoden zur Analyse von internationalen Datensätzen in vergleichender Weise präsentierte.


© Kapella

Delegation der Universität Wien in Peking

Im April 2015 reiste eine Delegation der Universität Wien nach Peking, um am "International symposium of family care work" mitzuwirken, darunter auch die Leitungsebene und einige MitarbeiterInnen des ÖIF. Im Wechsel mit Vortragenden der University of International Business and Economics (UIBE) und der University of Political Sciences and Law (CUPL) referierten wir zu Pflegeleistungen innerhalb und für Familien im europäischen Kontext.


Pädagogisches Symposium zum 200. Geburtstag Don Boscos

Anlässlich des 200. Geburtstags des Ordensgründers Don Bosco fand am 6. März 2015 in Salzburg das pädagogische Symposium "Herzenssache" statt. In einem Vortrag mit anschließendem Workshop referierte und diskutierte Christine Geserick (ÖIF) Geschichte und Trends zur Situation der Familien in Österreich. Es waren 300 Gäste anwesend. Veranstaltet wurde das Symposium vom Bildungsforum Don Bosco.


“Gender, Violence and Rights of the Child: A focus on Europe”

Olaf Kapella (ÖIF) nahm am 25. November 2014 an einer Podiumsdiskussion zum Thema “From Domestic and intimate partner violence to institutional violence: its impacts on the rights of the child” im Rahmen der Veranstaltung “Gender, Violence and Rights of the Child: A focus on Europe” der UNESCO in Paris teil.


Europäische Standards in der Sexualerziehung

Am 17. November 2014 präsentierte Olaf Kapella (ÖIF) die WHO-Europa Standards für Sexualerziehung und aktuelle Ansätzen und Schwerpunkte der Sexualpädagogik aus Österreich vor ca. 140 Gesundheitsexperten und Universitätsangehörigen an der Universität von Delaware (USA). Eine weitere Präsentation fand am 19. November 2014 im Rahmen einer Special Session der Konferenz des National Council on Family Realtions (NFCR) in Baltimore Maryland, USA statt.


Jahrestreffen des "Leave Network"

Vom 18. bis 19. September 2014 fand das Jahrestreffen des “International Network on Leave Policies and Research” in Tallinn statt. Neben den jüngsten Entwicklungen in den internationalen Karenzregelungen stand beim diesjährigen Treffen vor allem die Frage im Fokus, unter welchen Bedingungen Staaten in der Familienpolitik voneinander lernen können. Sonja Blum (ÖIF) berichtete von den diesbezüglichen Erfahrungen aus Österreich und Deutschland.


LIFE PUZZLE - Symposium

Kinder, Eltern, Arbeit, zu Hause, Finanzierung und Gleichstellung: das sind die Puzzleteile, die sich in Schweden zum sogenannten LIFE PUZZLE zusammensetzen. Wolfgang Mazal (ÖIF) moderierte am 09. September 2014 ein vom Bundesministerium für Familien und Jugend und der Schwedischen Botschaft initiiertes Symposium mit dem Themnschwerpunkt „Vereinbarkeit von Familie und Erwerb“.


European Population Conference 2014

Die European Population Conference 2014 fand von 25. – 28. Juni in Budapest statt. Norbert Neuwirth (ÖIF) referierte dort über die Entwicklungen und die Fortschritte des Generations and Gender Programme (GGP) in Österreich, anhand dessen die rezenten Entwicklungen der Fertilitätsverläufe der teilnehmenden europäischen Ländern vergleichend analysiert werden können.


Gender, Work and Organization Conference

Am 26. Juni 2014 präsentierten Marita Haas (TU Wien) und Christine Geserick (ÖIF) auf der 8th Conference Gender, Work & Organization (GWO) ein gemeinsames Paper zu den Karriereentscheidungen junger Akademikerinnen: "Maybe I could make more of me. Understanding young women's career decisions". Die internationale Konferenz findet alle zwei Jahre an der Keele University, Staffordshire, UK, statt und ist mit dem gleichnamigen Journal verquickt.


eNACSO Experts Meeting in London

Am 26. Juni 2014 fand in London ein interdisziplinäres Expertentreffen der eNACSO (European NGO Alliance for Child Safety) statt. eNACSO ist eine Interessensvertretung zur Förderung und Unterstützung der Rechte von Kindern und Jugendlichen im Bezug auf das Internet und den neuen Medien, der 28 internationale Organisationen angehören. Olaf Kapella (ÖIF) nahm als Experte für Sexualpädagogik daran teil.


"Work and Family Research Networks"-Conference

Vom 19.-21. Juni 2014 nahm Andreas Baierl (ÖIF) an der Konferenz "Work and Family Research Networks" in New York teil. Er präsentierte dort gemeinsam mit Barbara Beham von der Technischen Universität Berlin die Ergebnisse einer europaweiten Studie zum Thema "Work-to-Family-Enrichment".

 


Kinderbildungsbonus

Im Rahmen der "Economics Research Seminars" des Instituts für Volkswirtschaftslehre der Karl-Franzens-Universität Graz referierte Norbert Neuwirth (ÖIF) am 13. Mai 2014 zum Thema "Der Kinderbildungsbonus: Umstellung und Konzentration bundesweiter steuerlicher Familienförderung zur effizienteren Unterstützung von zusätzlichen Humankapitalinvestitionen im Schulalter"


Familienunterstützende Dienstleistungen

Dem Thema der „Vereinbarkeit von Beruf und Familie/Privatleben“ widmete sich die 20. Österreichisch-Ungarische Arbeitsmarktkonferenz, die vom 9. bis 10. April in Szombathely/Ungarn stattfand. Sonja Blum (ÖIF) hielt einen Vortrag zur Entwicklung familienunterstützender Dienstleistungen in Österreich und in Deutschland.


Von AGGRESSIV bis UNAUFFÄLLIG

Am 18. März 2014 fand in Wels eine Tagung zum Thema "Von AGGRESSIV bis UNAUFFÄLLIG - Kinder als Symptomträger in Familie, Schule und Gesellschaftstatt" statt. Veranstalter der Tagung war die Telefonseelsorge und die private pädagogische Hochschule der Diözese Linz. Olaf Kapella (ÖIF) hielt einen Plenarvortrag zum Thema "Familie heute" sowie einen Workshop zu "Gewalt an Kindern und Jugendlichen".


Demografiestrategie - Work in Progress?

Vom 12. bis 14. März 2014 fand in Berlin die gemeinsame Tagung „Demografiestrategie - Work in Progress? Das Potenzial amtlicher Daten für die demografische Forschung und die Familienforschung“ der Deutschen Gesellschaft für Demografie und der Sektion Familiensoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie statt. Dabei ging es um die Möglichkeiten der Zusammenführung von amtlichen, statistischen Daten und den Umfragedaten im Bereich der Familienforschung. Markus Kaindl nahm als Experte für Statistik und Demografie am ÖIF an dieser Tagung teil.


IQ-Kongress 2014: "Gekommen, um zu bleiben"

IQ, "Integration durch Qualifizierung", heißt das Förderprogramm der deutschen Bundsregierung für Menschen mit Migrationshintergrund. Christine Geserick hat an der diesjährigen Konferenz vom 3.bis 5. Februar in Berlin teilgenommen. Sie war dort an der Gründung einer internationalen Arbeitsgruppe zum Thema Au-pair beteiligt.


"Families and Societies"

Vom 8. bis 10. Jänner 2014 fand in Tallinn (Estland) die erste Konferenz des Projektes "Families and Societies" im 7. EU-Rahmenprogramm statt. Olaf Kapella (ÖIF) fungierte dabei als Stakeholder und war im Besonderen an der Entwicklung von "Future Scenarios" beteiligt.


„Policy Analysis in Germany“

Am 5. Dezember 2013 fand am ÖIF, gemeinsam veranstaltet mit der Österreichischen Gesellschaft für Politikwissenschaft (ÖGPW), Sektion „Politik und Verwaltung“, die Präsentation des Buches „Policy Analysis in Germany“ statt. Im Rahmen der Veranstaltung wurde auch die Situation der Policy-Analyse in Österreich diskutiert. Das Buch: Blum, Sonja/Schubert, Klaus (2013): Policy analysis in Germany. Bristol: The Policy Press.


„100 Jahre Hans Czermak“

Am 7. November 2013 fand in Innsbruck das Festsymposium „100 Jahre Hans Czermak“ und zehn Jahre Elternbildung Tirol statt. Das Symposium thematisierte das Lebenswerk des Kinderarztes, Politikers und Begründers des Österreichischen Kinderschutzbundes. Olaf Kapella (ÖIF) hielt dabei einen Vortrag über Gewalt an Kindern in Österreich.


DENKwerkstatt FAMILIE

Am 4. November präsentierten Wolfgang Mazal und Andreas Baierl (beide ÖIF) beim Symposium "DENKwerkstatt FAMILIE" in St. Pölten, in Anwesenheit der Landesrätin Barbara Schwarz die Ergebnisse zweier einjähriger Arbeitskreise zu den Themen "Steuern und Förderungen in Niederösterreich" und "Kinderbetreuung in Niederösterreich". 


Ausstellung zum Thema STI und HIV

Am 4. November 2013 war Olaf Kapella (ÖIF) eingeladen mit anderen internationalen Experten die Ausstellung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) mit dem Titel "GROßE FREIHEIT - liebe.lust. leben" in Köln zu evaluieren. Die interaktive Wanderausstellung zeigt (fast) alles über sichern Sex - und wie man sich vor STI (sexually transmitted infections) und HIV (human immunodeficiency virus) schützen kann.


Jahrestreffen des "Leavenetwork"

Vom 17. bis 18. Oktober 2013 fand das Jahrestreffen des “International Network on Leave Policies and Research” in Paris statt. Das ÖIF wurde dabei von Christiane Rille-Pfeiffer und Sonja Blum vertreten. Schwerpunktmäßig widmeten sich die ExpertInnen beim diesjährigen Seminar den jüngeren Entwicklungen in den internationalen Karenzregelungen – vor allem vor dem Hintergrund der Finanz- und Wirtschaftskrisen seit 2007.


Expertenseminar: „Frauen auf dem Arbeitsmarkt und Familienpolitik"

Am 3. September 2013 referierte Sonja Blum (ÖIF) im Rahmen eines Expertenseminars mit dem Titel „Frauen auf dem Arbeitsmarkt und Familienpolitik – was sind die Aufgaben des Staats?“ im Senat der Tschechischen Republik in Prag. In ihrer Präsentation ging es vor allem um die Reformen beim deutschen Elterngeld bzw. beim österreichischen Kinderbetreuungsgeld und deren Auswirkungen. Organisiert wurde das Seminar vom „Oranzovy klub“ und der Fraktion der Progressiven Allianz der Sozialdemokraten im Europäischen Parlament.


Summer School in Peking

Vom 23.-26. Juli 2013 unterrichtete Christine Geserick (ÖIF) den Summer-School-Kurs "Sociology of the European Family" an der University of International Business and Economics (UIBE) in Peking, China. Die 43 Studierenden erhielten Einblick in die historische Entwicklung der europäischen Familie, zu aktuellen Fragestellungen und Methoden der Familienforschung sowie zur sozialen Sicherheit von Familien in Europa.


Symposium Kinderbetreuung

Am 11. Juni 2013 veranstaltete die Abteilung "Frau in der Wirtschaft" in der Wirtschaftskammer Österrreich (WKO) ein Symposium zum Thema „Kinderbetreuung für unter 3-Jährige“. Wolfgang Mazal referierte dabei die Ergebnisse der ÖIF-Studie „Regionale Angebote der Kinderbetreuung für unter 3jährige“.


Europäischer Fachkongresses für Familienforschung

Vom 6. bis 8. Juni 2013 fand in Bamberg der 4. Europäische Fachkongresses für Familienforschung statt. Zentraler Gedanke der Veranstaltung ist die europaweite Vernetzung der Familienforschung. In diesem Sinne wird der Kongress auch in einer gemeinsamen Kooperation vom Staatsinstitut für Familienforschung an der Universität Bamberg (ifb), dem Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BiB) sowie dem ÖIF veranstaltet.


"The Future of the Family and Foresight for Women and Family Policies”

Am 28. Mai 2013 fand in Seoul, Südkorea, ein Symposium zum Thema "The Future of the Family and Foresight for Women and Family Policies” statt. Olaf Kapella (ÖIF) hielt dabei einen Vortrag über österreichische Familienpolitik und die "Future Scenarios of the FAMILYPLATFORM". Veranstalter des Symposiums war das Korean Women’s Development Institute (KWDI).


"Contraception, Reproductive and Sexual Health"

Vom 22. bis zum 25.Mai 2013 fand in Kopenhagen die „First Global Conference on Contraception, Reproductive and Sexual Health” statt. Olaf Kapella (ÖIF) gestaltete als Mitglied einer internationalen Expertengruppe mit dieser einen Workshop zum Thema „Kommunikation über Sexualität in einem medizinischen Setting – Fallen und Empfehlungen“.


"Familienkonferenz Bozen"

Am 16. Mai 2013 fand im Haus der Familie Lichtenstern in Bozen die diesjährige Südtiroler Familienkonferenz statt. Thematischer Schwerpunkt war die Verabschiedung eines neuen Familiengesetzes. Im Rahmen dieser Veranstaltung referierte Sabine Buchebner-Ferstl (ÖIF) zum Thema "Ereichbarkeit von Eltern in der Elternbildung". (Foto: mit freundlicher Genehmigung des Ressorts für Familie, Gesundheit und Sozialwesen der Autonomen Provinz Bozen-Südtirol).


"Zukunft gemeinsam gestalten"

Am 20. April 2013 feierte der Katholische Familienverband Österreich (KFÖ) sein 60-jähriges Bestehen mit einer Festveranstaltung mit dem Titel "Gemeinsam Zukunft gestalten". Norbert Neuwirth (ÖIF) leitete dabei einen Thementisch als Experte für den  Familienlastenausgleichsfonds.


„Future of European Welfare Systems“

Am 12. April 2013 fand in Siegen (Deutschland) ein internationaler Workshop zum Thema „Future of European Welfare Systems“ statt. Ziel des Workshops war die Vorbereitung einer gemeinsamen Buchpublikation, an der AutorInnen aus allen EU-Mitgliedsstaaten und Beitrittskandidatenländern mitarbeiten. Sonja Blum (ÖIF) übernahm hierbei gemeinsam mit Johanna Kuhlmann (Universität Münster) den Buchbeitrag zum deutschen Wohlfahrtssystem.


"Work-Family-Balance" als Erfolgsfaktor

Im Rahmen einer Expertenrunde referierte Wolfgang Mazal (ÖIF) beim Oberbank Donau-Forum zur Vereinbarkeit von Familie am 14. März 2013 in Linz zum Thema "Ist Arbeit der Gegenpol zum Leben?"


Ideas on the Move?

Am 8. März 2013 hielt Sonja Blum (ÖIF) am German Historical Institute in Washington D.C. einen Vortrag mit dem Titel "Ideas on the Move? Policy Transfers and Family Policy Reforms in Germany and Austria".


Familienalltag am Land

Im Rahmen einer Vortragsreihe mit dem Titel "Mit Kind und Kegel: Familien – Alltag am Land" referierte Rudolf Schipfer (ÖIF) am 2. Februar 2013 in Helfenberg (Oberösterreich) zum Thema "Familie 2013: Totgesagte leben länger!“


Am 8. November 2012 konnten wir eine Delegation der INTERNATIONAL WOMEN’S EDUCATION ASSOCIATION OF JAPAN ?IWEA? zum Austausch über Genderkonzepte und die Gleichstellung von Frau und Mann am Arbeitsmarkt am ÖIF begrüßen. Die Diskutanten waren neben Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Mazal und Olaf Kapella die Teilnehmerinnen der IWEA und der Botschaftsrat Herr Shinya FUJITA.


30 Jahre Familienforschung Baden-Württemberg

Am 4. Oktober 2012 fand im Landtag Baden-Württemberg eine Festveranstaltung zum 30-jährigen Jubiläum der FamilienForschung Baden-Württemberg (FaFo) statt. Das ÖIF wurde dabei durch Isabella Hranek vertreten.


Podiumsdiskussion "Was Familien brauchen"

Am 18. September 2012 fand im Bundesministeriums für Frauen und öffentlichen Dienst in Wien auf Einladung von Frau Bundesministerin Heinisch-Hosek im Rahmen der Reihe "frauen.steuern.wirtschaft" eine Podiumsdiskussion zum Thema "Was Familien brauchen - Ansätze einer modernen Familienpolitik" statt. Das ÖIF wurde dabei am Podium von Norbert Neuwirth vertreten.


Workshop in Turkmenistan

Von 14.-20. September veranstaltete der United Nations Population Fund (UNFPA) einen Workshop zur Entwicklung eines  post-gradualen Trainings für Lehrer/innen zum Thema „Sexuality and Reproductive Health Education“ in Ashgabat, Turkmenistan. Der Workshop wurde von Olaf Kapella (ÖIF) und Christine Winckelmann (BZgA, Köln) geleitet.

 


ExpertInnenseminar "Leavenetwork"

Vom 13.-14. September 2012 fand das diesjährige ExpertInnenseminar des "International Network for Leave Policies and Research" in Ljubljana statt. Ein besonderer Fokus lag dabei auf der Frage, wie sich die Väterbeteiligung an der Elternzeit im internationalen Vergleich darstellt und durch welche Faktoren sie beeinflusst wird. Sonja Blum (ÖIF) stellte neue Studien und Daten zur Väterbeteiligung infolge der Elterngeld- bzw. Kinderbetreuungsgeld-Reformen in Deutschland und Österreich vor.


Workshop Sexualerziehung

Vom 06.-07. September 2012 fand ein Workshop der Internationalen Experten/innengruppe der WHO-Europa zum Thema Standards der Sexualerziehung in Europa statt. Inhalt des Workshops war die Entwicklung von Implementierungsstrategien. Olaf Kapella vertritt das ÖIF in dieser Expertengruppe.


Diskussion beim Forum Alpbach

Am 18. August 2012 fanden im Rahmen des diesjährigen Forum Alpbach zum Thema "Erwartungen - Die Zukunft der Jugend" Gespräche mit StipendiatInnen zum Thema "Generationengerechtigkeit" statt. Wolfgang Mazal (ÖIF) diskutierte dabei mit Bundesminister Karl-Heinz Töchterle und den Jugendlichen.

 


Workshop "Ressource Familienzeit"

Am 29. Juni 2012 beleuchtete der Liechtensteinische Familienrat im Rahmen des Workshops "Ressource Familienzeit" die Thematik aus der psychologischen, praktischen, wirtschaftlichen und politischen Perspektive. Die Mitglieder des Familienrats waren sich darin einig, dass das Ziel, mehr "Zeitwohlstand" für Familien zu schaffen, nur durch eine bessere Vereinbarkeit von Familien- und Arbeitszeit zu erreichen ist. Wolfgang Mazal (ÖIF), im Bild dritter von links, nahm als Mitglied des Rates an diesem Workshop teil.


Symposium: Evaluation der ehe- und familienbezogenen Leistungen

Am 28. Juni 2012 fand in Berlin ein Symposium von Prognos AG und den Deutschen Bundesministerien für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bzw. Finanzen zur deutschen Gesamtevaluation der ehe- und familienbezogenen Leistungen statt. Andreas Baierl (ÖIF) referierte über die Methodik der Evaluation.


"Let’s talk about sex" und "What about boys?"

Von 20.-23. Juni 2012 fand der 12. Kongress der European Society of Contraception and Reproductive Health (ESC) zum Thema "Myths and misconceptions versus evidence on contraception" in Athen statt. Olaf Kapella (ÖIF) leitete Workshops mit den Titeln "Let’s talk about sex" und "What about boys?".


Denkwerkstatt St. Lambrecht

Von 2.-4. Mai 2012 veranstaltete die Gesellschaft für Zukunftssicherung und Altersvorsorge - Denkwerkstatt St. Lambrecht  ihre Jahrestagung zum Thema „Altern - Lebensentwürfe und InstItutionenfragen“.  Die Denkwerkstatt St. Lambrecht ist eine interdisziplinäre und neutrale Plattform für alle Fragen der sozialen Sicherheit in Österreich. Wolfgang Mazal (ÖIF) ist wissenschaftlicher Leiter und Vorsitzender der jährlichen Denkwerkstatt.